NEWS

Informationen über den Scandria®Korridor

01 Oktober 2021

Verkehr: 7 Milliarden Euro für wichtige Infrastrukturprojekte: wichtige fehlende Verbindungen und umweltfreundlicher Verkehr

Eine am 16. September veröffentlichte Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen der Fazilität "Connecting Europe" (CEF) für das Verkehrsprogramm stellt 7 Milliarden Euro für Projekte zur Verfügung, die auf neue, modernisierte und verbesserte europäische Verkehrsinfrastruktur abzielen. Die meisten der im Rahmen dieser Aufforderung finanzierten Projekte werden dazu beitragen, die Nachhaltigkeit unseres gesamten Verkehrsnetzes zu verbessern, so dass die EU auf dem besten Weg ist, das Ziel des Europäischen Green Deal zu erreichen, die Verkehrsemissionen bis 2050 um 90 % zu senken.

Nachhaltige, intelligente und widerstandsfähige Infrastruktur

Die Aufforderung unterstützt die Vision der Europäischen Kommission von einer nachhaltigen, intelligenten und widerstandsfähigen Mobilität. Während sich der Sektor von der COVID-19-Pandemie erholt, muss er sich besser erholen und die Gelegenheit nutzen, um nachhaltige Verkehrsträger und -technologien weiterzuentwickeln und die Möglichkeiten der digitalen Technologien voll auszuschöpfen.

Die EU braucht ein effizientes und vernetztes multimodales Verkehrssystem sowohl für den Personen- als auch für den Güterverkehr. Dazu gehören ein erschwingliches Hochgeschwindigkeits-Eisenbahnnetz, eine umfangreiche Infrastruktur zum Aufladen und Betanken von emissionsfreien Fahrzeugen sowie eine stärkere Automatisierung für mehr Effizienz und Sicherheit.

Die Aufforderung geht auf jeden dieser Punkte ein:

  • 5,175 Mrd. EUR für Infrastrukturprojekte im Rahmen des Kernnetzes und des umfassenden TEN-V (Eisenbahnen, Binnenwasserstraßen, See- und Binnenhäfen, Straßen, Bahn-Straßen-Terminals und multimodale Logistikplattformen, multimodale Personenverkehrsknotenpunkte, intelligente und interoperable Anwendungen für den Verkehr, sichere Mobilität, Widerstandsfähigkeit der Infrastruktur);
  • 1,575 Mrd. EUR für eine neue Infrastrukturfazilität für alternative Kraftstoffe, die im Rahmen einer fortlaufenden Aufforderung bis 2023 umgesetzt wird (einschließlich Schnelllade- und Wasserstoffbetankungsinfrastruktur im TEN-V-Straßennetz);
  • 330 Mio. EUR für die Anpassung des TEN-V an die doppelte Nutzung für zivile und militärische Zwecke (Finanzrahmen für militärische Mobilität).

Wer kann sich bewerben?

Anträge sind willkommen aus:

  • Einem oder mehreren Mitgliedstaaten;
  • internationalen Organisationen oder öffentlichen oder privaten Einrichtungen mit Sitz in einem EU-Mitgliedstaat, sofern der betreffende Mitgliedstaat bzw. die betreffenden Mitgliedstaaten zustimmen.

Antragsteller sollten ihren Vorschlag bis zum 19. Januar 2022 um 17:00 Uhr MEZ elektronisch über das Funding & Tenders Portal Electronic Submission System einreichen.

Weitere Informationen:

https://ec.europa.eu/transport/themes/infrastructure/news/2021-09-17-cef_en

30 September 2021

Check out our best practice compilation and contribute to it!

To promote climate protection targets and advance CO2-neutral solutions, processes for transport, traffic and mobility are being re-engineered. In this context, a large number of projects in Europe contribute to improving the Trans-European Transport Networks (TEN-T) and to paving the way to transition towards sustainable mobility. With the objective to share knowledge with different expert groups and relevant stakeholders from the Scandria®Corridor and beyond, the Scandria®Alliance presents “Best of Scandria®Alliance”, a selection of innovative practices.


The portfolio shows which innovations are already being implemented in the Scandria®Corridor regions and beyond on the path to sustainable transport infrastructure. Intermodal solution concepts, smart technology approaches and international cooperation projects are presented here to help inspire future transport structures.


Click here to learn more about the objectives, results and contacts of the innovations presented in the best practices.


In case you have own best practices that you would like to contribute, please get in touch with Sven Friedrich (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

 

29 September 2021

Connecting Europe Express: Der EU-Sonderzug reist quer durch Europa

Steigen Sie in den "Connecting Europe Express" ein und erleben Sie Europa in vollen Zügen. Der Connecting Europe Express reist auf Initiative der EU quer durch Europa, um die Nutzung nachhaltiger Verkehrsmittel zu fördern. Ob zu Hause oder am Bahnhof, nehmen Sie Platz und nehmen Sie an den Aktivitäten teil, die während der Fahrt stattfinden.

Die gesamte Strecke in Deutschland

Am Sonntag (26.9.) erreicht der EU-Sonderzug "Connecting Europe Express" (CEE) seinen ersten Halt in Deutschland am Hauptbahnhof Schwandorf. Der Botschafter für das "Europäische Jahr der Schiene 2021", das am 2. September in Lissabon begann, wird bis zum 3. Oktober weitere zwölf deutsche Städte anfahren. Von Schwandorf aus rollt er nach Regensburg, München, Stuttgart, Ulm, Karlsruhe, Frankfurt am Main, Leipzig, Halle (Saale), Berlin, Hamburg, Bremen und Bad Bentheim.

Auf ihrer Tour durch den Kontinent wird die CEE rund 100 Städte miteinander verbinden, bevor sie am 7. Oktober in Paris ankommt. Weitere Informationen zum Start finden Sie hier.

Mehr Informationen:

https://ec.europa.eu/germany/content/connecting-europe-express-gesamte-route_de

https://www.connectingeuropeexpress.eu/

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/europa/connecting-europe-express-1953820

21 September 2021

How to govern European transport corridors?

Upon invitation of the Rhine-Alpine Corridor, several collaboration platforms organised along European transport corridors presented their experiences during the 10th edition of the Rhine-Alpine Talks "EGTC and other Governance Models for Transport Corridors And Larger Cooperation Areas" on 17 September 2021. The governance of cooperation structures is of crucial significance for its success and each cooperation structure needs to find its appropriate way for its organisation.

Following an introduction by Pavel Branda, Chair of the CBC Intergroup at the Committee of the Regions about successful EGTCs facilitating cooperation, several cooperation areas from across Europe reported about their practical experiences with their governance models.

Amongst others, like the Interregional Alliance for the Rhine-Alpine Corridor, the Kvarken Council EGTC and the Main Line for Europe initiative, Dr. Jürgen Neumüller from the Joint Spatial Planning Department Berlin – Brandenburg presented the organisation of the Scandria®Alliance promoting territorial cooperation from Scandinavia to the Adriatic Sea. Scandria®Alliance is currently opreating on the basis of an agreement between its members.

For further information, please visit the organisers website at https://www.egtc-rhine-alpine.eu/events/rhine-alpine-talks-10/.

 

 

 

 

17 September 2021

Study recommends a network of battery-charging and hydrogen-refuelling stations across the TEN-T corridors

In July 2021, the European Parliament's Committee on Transport and Tourism published a study about alternative fuel infrastructures for heavy-duty vehicles.

The study points out that decarbonization of truck fleets provides an important potential to reduce GHG emissions and to reach the EU climate goals.

It recommends a policy shift from CNG and LNG to infrastructure for battery electric trucks, hydrogen as well as further investigation of Electric Road Systems.

It furthermore points towards specific requirements for charging infrastructure, amongst others the need, to adapt the power grid and its capacity.

The authors call for a stable long-term policy framework and a targeted, uniform approach.

Download the study:

Further information at the European Parliament's Committee on Transport and Tourism website: https://www.europarl.europa.eu/committees/en/tran/home

 

 

 

FaLang translation system by Faboba

STEUERN SIE

AKTUELLES BEI

Haben Sie neue Informationen im Zusammenhang mit dem Scandria®Korridor? Dann senden Sie uns diese bitte an:
info@scandria-corridor.eu